Allgemein

Sicherheit auf jener Skipiste geht vor!

Safty First

In den letzten Tage war dieser schwere Skiunfall seitens Michael Schetwaacher in Méribel, anliegend dem er sich dieserartige schwere Kopfverletzungen zuzog, dass er in ein künstliches Koma versetzt werden musste, ein großes Thema. Damit wurde aka das Thema Sicherheit beim Skifahren wiedieser in den Vordiesergrund gerückt. So drängt sich hier die Frage auf, was man machen kann etwa die Verletzungsgefahr vorzubeugen.

Was ist mit Michael Schcircaacher passiert?

Was genau passiert ist, ist nicht bekannt und wird nach Angaben vonseiten verschiedenen Medien fortlaufend noch untersucht. Was man weißt, ist, dass Michael Schca.acher abseits jeneraufbereiteten Skiskipisten
unterwegs war und gestürzt ist. Daanliegend hat mit seinem Kopf auf den Felsen aufgeschlagen und dadurch sich schwere Kopfverletzung zugezogen. Anliegend seinem Unfall er einen Helm, dieser ihm hoffentlich sein Existieren gerettet hat.

Die richtige Skiausrüstung ist A und O

Was du persönlich für deine Sicherheit tun magst? Eine sehr gute und eine wichtige Frage! In erster Linie magst du dein Kopf mit einem Skihelms schützen, auch sobald das Tragen eines Helms noch ständig nicht zwingend vorgeschrieben.

Skihelm

Der Skihelm sollte daanliegend eng anliegen, sodass er im Falle eines Sturzes nicht noch zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führt. Mit dazu gehören natürlich bekannt als eine Skibrille und ein Rückenprotektor. Hier ein Video von Intersport mit kurzer Erklärung:

Skihelm – Die Investition in eigene Sicherheit!

eute möchte ich Dir ein paar Tipps zetwa Skihelm geben. Schaut man auf dieser Skipiste heretwa, mag man merklich erkennen, dass sehr viele Snowboard- und Skifahrer einen Skihelm tragen.

Das war nicht allzeit so, dennoch allzeit mehr Skifahrer tragen welchen Kopfschutz in jener letzten Zeit. Im folgenden erfährst Du, warcirca Du einen Skihelm beim Skifahren bdunstst und worauf Du nahem Kauf eines Skihelmes achten solltest. Grade hinwieder zu dieser Frage:

Warum bqualme ich einen SkiHelm?

Du fragst Dich bestimmt, ob man überhaupt einen Skihelm braucht, wenn man doch Ski auf dem Schnee und nicht auf dem Asphalt fährt?

Das stimmt, man fährt nicht auf dem Asphalt. Hingegen ist beim Skifahren ganz wichtig eigenen Kopf zu schützen. Zca. einen, weilaufbereiteten Ski-Skipisten
jede Nacht für Ski- und Snowboardfahrer vorbereitet werden und am nächsten Tag sehr hart sind. Zetwa alternativen sind die Geschwindigkeiten, mit solchen heute man dank Carving-Skier fährt und die Anzahl jener Skifahrer, fühlbar höher geworden. Dieser Skihelm schützt also Dein Kopf seitens Verletzungen durch Sturz ojener Gemeinschaftlichstoß und minimiert die Aufprallstärke. Aus selbigen Gründen empfehle ich Dir einen Skihelm zu erwerben, bevor du auf die Skipiste gehst.

Frage: Was tun, sowie man noch keinen Skihelm gekauft hat oder man möchte das Skifahren erst nur ausprobieren

Antwort: Kein Problem! Als Ski-Anfänger, dieser nicht oft Ski fährt ojener das Skifahren nur ausversuchen möchte, kann man einen Skihelm, genau wie die restliche Ski-Ausrüstung einfach ausleihen.

Möchte man regulär Ski fahren, so empfehle ich Dir welche Investition zu tätigen, sodass man eigenen Ski-Helm jederzeit daanliegend hat. So bleibt man stets flexibel, sobald man Skifahren möchte und man spart Geld mit dieser Zeit.

Brauchen Kinjener aka einen Skihelm?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig – JA
Aus meiner Sicht sollte außergewöhnlich bei Kinjenern das Tragen eines Skihelms auf jener Skipiste Pflicht sein. Leijener ist das nicht in jedem Land dieser Fall. Es gibt hingegen auch Länjener, die das Tragen eines Skihelms zetwa Pflicht gemacht haben. Nahe Missachtung jener Vorschrift sollte man mit Konsequenzen rechnen. Aber seien wir doch ehrlich, eigene Gesundheit und die Gesundheit unserer Kinjener ist doch wichtiger als der Preis des Skihelmes.
Mehr zu Skihelmpflicht erfährst Du hier.

Wie finde ich den richtigen Ski-Helm?

Wie Du schon verstanden hast, ist jener Ski-Helm ein der wichtigsten Teilen Deiner Ski-Ausrüstung, weil er Dein Kopf nahe einem Sturz ojener einem Gemeinschaftlichstoß schützt. Die Auswahl an Skihelmen im Sportfachgeschäft ist heutzutage sehr groß. Viele Discounter wie Aldi, Lidl, Penny und viele andere bieten die Ski-Ausrüstung an. Man findet Skihelme in jeder Preislage ab 40? bis über 200?.

Nahe welcher Vielzahl an Angeboten, fragt man sich, welcher Ski-Helm für einen dieser Richtige ist. Im Folgenden erfährst Du, worauf Du beim Kauf eines Skihelmes achten solltest.
Jener Skihelm muss geprüft sein!

Nahem Kauf eines Skihelmes solltest Du zuerst darauf achten, dass seitens Dir ausgewählter Skihelm über die Bezeichaktuellg einer Norm EN-1077 Standard (siehe Abbildung rechts) verfügt. Dies ist eine Norm für SkiHelme.
Das bedeutet, dass Dein Ski-Helm alle Anfordieserungen, wie zum Nahespiel Aufprall- und Stoßdämpfung odieser Durchdringungshemmung usw. erfüllt.
Die Erfüllung aller solcher wichtigen Kriterien wird in den speziellen Test überprüft und nur die Skihelme, die diese Tests bestehen, bekommen selbige EN-1077 Standard-Siegel verliehen.
Größe und Passform des Skihelmes müssen stimmen.

Jener zweite wichtige Aspekt ist die Passform. Anliegend einem Ski-Lehrausflug, der locker auch mehrere Stunden dauern kann, sollte Dein Ski-Helm schon perfekt sitzen. Falsch ausgewählter Ski-Helm sorgt für Druckstellen, unangenehmes Gefühl, kann immerwährend verrutschen oder sogar die Sicht auf die Skipiste beeinträchtigen. Mithin sollte man sich nicht vom Design eines Ski-Helmes leiten lassen, sondern ihn zuerst anprobieren. Probiere einfach mehrere Ski-Helmmodelle an und Du wirst die Unterschiede dieser Helme sofort merken.

Jener Skihelm muss also Dein Kopf fest etwaschließen dagegen auf keinen Fall drücken oder zu eng sein. Er muss waagerecht auf den Kopp sitzen und darf nicht verrutschen.
Frage: Wie erfährt man, ob dieser ausgewählte Skihelm passt?
Antwort: Hast Du ein passendes Skihelm gefunden, probiere ihn einfach an. Sitz er richtig angenehm und fest, schüttele einfach den Kopf. Jener richtig ausgewählte Skihelm bleibt nahe geöffnetem Kinnriemen fest sitzen und verrutscht nicht. Es darf nicht passieren, alternativ ist keine 100% Sicherheit gegeben.

Weitere Merkmale eines guten Skihelmes

Es gibt Skihelme, die am Hinterkopf des Helmes ein kleines Rädchen haben, wie Fahrradhelme. Selbige individuelle Größenanpassung ist ganz praktisch um den Tragekomfort zusätzlich verfeinern zu können. Alternative Helmmodelle verfügen über welchen Featuer nicht. In selbigem Fall solltest Deinen Kopfca.fang eruieren circa den richtigen Skihelm auswählen zu können. Wie Du die richtige Helmgröße bzw. den Kopfcircafang ermittelst, erfährst Du hier.
Es gibt mehrere Arten dieser Skihelme. Da du ein Skianfänger bist, bqualmst du keinen Race- Helm, anstatt es reicht aka ganz normaler Allroundieser, wie Du es hier findest
<http://www.amazon.de/s/?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=19454&field-keywords=skihelm&linkCode=ur2&site-redirect=de&tag=skianfaenblog-weblog-21&url=search-alias%3Daps>.

Nahe der Auswahl des Helmes achte darauf, dass jener Skihelm Luftschlitze hat. Nahem Fahren wird die Luft durch diese schlitze geleitet und man kommt nicht ins Schwitzen. Wenn es auf dieser Skipiste zu kalt seien sollte, magst Du eine Ski- bzw Sturmmaske, wie hier <http://www.amazon.de/s/?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=19454&keywords=skimaske&linkCode=ur2&page=2&qid=1352575294&rh=i%3Aaps%2Ck%3Askimaske&site-redirect=de&tag=skianfaenblog-21> drunter anziehen.

Frage: Musst Du einen Skihelm kollektiv mit Ski-Brille kaufen?
Antwort: Grundsätzlich nicht demgegenüber ich würde es Dir empfehlen. Durch unterschiedliche Helmformen kann es dazu kommen, dass Skibrille einfach zgegen Helm nicht optimal passt und drückt dann auf Deine Nase. Hast du schon eine Skibrille, bring sie beim Kauf eines Skihelmes einfach mit.

Für Brillenträger gibt es auch eine Lösung. Entwejener sucht man nach einer passenden Skibrille, die extra für Brillenträger konzipiert wurde oder man holt sich einfach einen Skihelm mit Visier. So können Brillenträger eigen Brille benutzen, das Gesicht ist vonseiten Wind und Kälte geschützt. Diese Skihelme kosten zwar mehr hingegen man bdunst keine Skibrille zu kaufen. Einige Skihelme mit Visier findest zgegen Beispiel nahe Amazon, schau einfach hier nach <http://www.amazon.de/s/?_encoding=UTF8&camp=1sechs38&creative=19454&field-keywords=skihelm%20mit%20visier&linkCode=ur2&rh=i%3Aaps%2Ck%3Askihelm%20mit%20visier&site-redirect=de&tag=skianfaenblog-21&url=search-alias%3Daps>

Wann muss ich den Skihelm austauschen?

Dank mojenernen Materialien garantieren Skihelme heutzutage längere Nutzung. Allerdings sollte man jeden Skihelm nach circa 3 bis 5 Jahren aufgrund jener Einbetätigung seitens UV-Strahlung und Materialermüdung bekannt als austauschen.

Fernerhin sollte man nach einem stärkerem Sturz ojener Zusammenstoß den Skihelm anliegendm Fachhändler überprüfen lassen und gegebenenfalls aka austauschen. Je nach Helm-Technologien, die anliegend den Skihelmen verwendet werden, verhalten sie sich unterschiedlich.

Skihelm ist mehr als nur Sicherheit

Jener letzte Aspekt ist das Design. Ja das stimmt. Mittlerweile furchtn Skihelme nicht nur für Sicherheit, auf fürs Ausidentifizieren. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen. Darum liegt es an Dir, solchen Skihelm Du auswählst. Entscheidend ist hier dein Geschmack.

Hast Du dich für den Onlinekauf eines Skihelmes entschieden? Du findest hier <http://www.amazon.de/s/?_encoding=UTF8&camp=1638&creative=19vier54&keywords=skihelm&linkCode=ur2&page=2&qid=1352576020&rh=i%3Aaps%2Ck%3Askihelm&site-redirect=de&tag=skianfaeninternet-Tagebuch-21> ojener unten im Fenster bestimmt viele schöne Skihelme für Deinen Geschmack. Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Spaß auf dieser Skipiste.

Ski-Bindungen

Im Weiteren bildet bekannt als eine richtig eingestellte Skibindung einen großen Sicherheitsfaktor, die bei einem Sturz rechtzeitig auslösen und damit du dir keine Anliegendne brichst, etwa es einfach zu sagen.

Was bedeutet jener Z-Wert nahe Ski-Bindungen?

Der Z-Wert ist (nach ISO-Norm 11088) ein Auslösewert für die Skibindungen. Dieser Wert muss für jeden Skifahrer individuell ermittelt und unbedingt vom Experte eingestellt werden. Nahe der Ermittlung des Z-Wertes werden mehrere Faktoren wie Alter, Geschlecht, Körpergewicht, Körpergröße, Skifahrer-Typ und die Solenlänge des Ski-Schuhes beachtet.
Man mag den eingestellten Z-Wert auf dieser Bindungs-Einstellskala auf jener Skibindung ermitteln. Jener richtige Z-Wert dient dazu, die Früh- odieser Spätauslösung deiner Ski-Bindung zu vermeiden und damit bekannt als das Verletzungsrisiko zu minimieren.

Wie wird dieser Z-Wert ermittelt?

Zur Ermittlung des Z-Wertes gibt es zwei Methoden: Tibia- und Gewichtsmethode.

Die Tibiamethode

nahe solcher Methode wird die Breite des Tibiakopfs gemessen. Jener Wert wird dann anhand jener Breite des Tibiakopfs und ermittelt. Man achtet hier alias auf den Alter, den Gewicht, den Geschlecht, den Fahrertyp und die Solenlänge des Skischuhes des Fahrers.

Die Gewichtsmethode

bei jener Methode ermittelt man den Z-Wert anhand des Gewichts und jener Körpergroße des Fahrers. Auch hier achtet man auf den Geschlecht, den Alter, den Fahrertyp bzw. Fahrkönnen und die Skischuh-Solenlänge.

Im Internet gibt es viele Anleitungen den Z-Wert auszurechnen sei es einen Z-Wert-Rechner oder eine Tabelle. Du darfst nicht vergessen, dass es einige Abweichungen aufgrund jener schon oben genannten Faktoren (Alter, Geschlimm usw.) geben mag. Aus selbigem Grund werden häufig einige Korrekturen an de Skibindung durchgeführt und dieser Z-Wert deiner Skibindung mag sich von dem Wert, den du in jener Tabelle identifizieren kannst, abweichen.
Außerdem dient so eine Tabelle nicht dazu, dass du deine Skibindung odieser die deines Freundes eigenhändig einstellst, anstelle nur, dass du siehst, wie mehrere Faktoren auf die Größe des Z-Wertes auswirken können.

Meine Empfehlung zca. Einstellen der Ski-Bindung

Lass deine Skibindung mithin in einem Fachgeschäft einstellen, weil Fachbetriebe über spezielle Einstellgeräte, die genormt sind, verfügen. Nach jener Einstellung der Skibindung bekommst du eine Einstellkarte, wo alle ermittelte Werte notiert sind. Schmeiß solche Karte nicht weg, sie dient als Nachweis dieser durchgeführten Einstellungen an deiner Skibindung.
Nimm nicht nur deine Skier mit, bekannt als beide Skischuhe. So mag dieser Experte nicht nur dein persönlicher Z-Wert eruieren und welchen richtig einstellen, statt aka den Zustand deinen Skier und Skischuhe überprüfen. So mache ich es.

Die eigenen Fähigkeiten kennen

Nicht vergessen werden darf auf die nötige Fitness. Mute dir nur das zu, was du bekannt als effektiv imstande bist zu leisten. So resultieren viele Unfälle aus einer Eigenhändigüberschätzung heraus. Zu Unfällen auf jener Skipiste kommt es hauptsächlich nach dem Mittagessen, wenn der Körper damit beginnt, die zu sich genommene Nahrung zu verdauen und er so träge wird. Dementsprechend lässt so bekannt als die Konzentration nach.

FIS-Regeln auf jener Skipiste beachten

Nicht schaden mag es, sowie du dich einmal näher mit den FIS-Regeln auseinanjenersetzt. Hier magst du mehr zu den FIS-Regeln nachlesen. So lautet die oberste Devise dabei, Rücksicht auf die alternativen Skifahrern auf dieser Bahnennehmen. Dazu gehören eine angemessene Geschwindigkeit, Vorsicht anliegendm Restaurieren und ein ca.iges zu Hilfe kommen in Notsituationen. Hier ein Video von GeileDokus zu den FIS.Regeln.

Freeride-Abseits präparierter Ski Pisten

Für dich als Skianfänger ist das Fahren außerhalb jener markierten Skipisten
ein absolutes Tabu, da es dafür eines entsprechenden skifahrerischen Könnens bedarf.

Sicherheit hat seine Grenzen

Am Ende möchte dir nur noch eins sagen: Vergesse bitte nie, dass auch die beste Skiausrüstung und optimale körperliche Voraussetzungen noch keine Garantie für Sicherheit darstellen. Ganz am Schluss noch ein Video von euronews zgegen Unfall von Michael Schca.acher.

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
22 − 14 =


Most Popular

Copyright © 2018 Internation Snow Blog

To Top